Daniel Vasella Vermögen

Verbreite die Liebe zum Teilen

Daniel Vasella Vermögen
Daniel Vasella Vermögen

Daniel Vasella Vermögen -Und so sprach ihm der Vergütungsausschuss unter der Leitung von Präsident Vasella das opulenteste Gehaltspaket aller börsenkotierten Unternehmen in Europa zu: 3 Millionen Schweizer Franken in bar, plus rund 17 Millionen in Aktien und Optionen.

Das Einzigartige ist, dass die meisten davon so sind Die so genannten variablen Lohnbestandteile wurden nur für fünf bis zehn Jahre gesperrt, und ihre Zuteilung war unabhängig von der Entwicklung des Aktienkurses. Sie waren nicht wirklich variabel, trotz allem, was Vasella sagte.

Nicht nur das, auch die Abfindungspakete waren ausgefallen, sie boten bis zu 100 Millionen Franken und deckten drei Jahreslöhne beim Austritt oder fünf Jahre beim Verkauf des Unternehmens ab.

Die Gehaltserhöhung war die größte in der Wirtschaftsgeschichte der Schweiz. Ohne eine entsprechende Erhöhung der Einnahmen oder des Aktienkurses verdoppelte Vasella sein Gehalt auf 20 Millionen Dollar. Hinzu kam eine sehr lange Laufzeit: Der Vertrag sollte ein ganzes Jahrzehnt lang bis 2009 laufen.

Sowohl Rudloff als auch Sihler waren beteiligt. Sie hielt es für notwendig, Vasella großzügig zu entschädigen. Das liegt daran, dass sie auch eine Gehaltserhöhung erhalten haben. Die durchschnittliche Vergütung der Verwaltungsräte betrug 1998 150’000 Schweizer Franken; Sihler als leitender Direktor und Vorsitzender des

Vergütung sausschusses erhielt jedoch fast eine Million Franken, und Rudloff brachte die Summe auf fast eine halbe Million. Nach nur drei Jahren bei Novartis verließ Norman Walker das Unternehmen mit geschätzten zehn Millionen Franken, darunter mindestens 1,5 Millionen Dollar an Abfindungen, dank dieses Deals.

Es geschah hinter Vasellas Rücken, aber er erhielt eine massive Gehaltserhöhung. Weder die Arbeiter noch die Aktionäre in der Schweiz wussten davon, und Alex Krauer wegen fehlender Offenlegungsvorschriften auch nicht.

Lesen Sie auch dies  Heliane Canepa Vermögen

Erst als die Bevölkerung in der Schweiz boomte, musste Vasella Anfang 2003 aufgrund von Transparenzvorschriften nach dem Skandal um die Abgangsentschädigung des langjährigen ABB-Chefs Percy Barnevik sein Gehalt offenlegen: 20,2 Millionen Franken nach Steuerwert, deren Marktwert über 30 Millionen betragen haben muss.

Ausgewählte Konkurrenten zum Vergleich Dieses Gehalt war das höchste in der europäischen Geschichte, das veröffentlicht wurde. Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit versuchte, den Ärger der Öffentlichkeit zu besänftigen, indem es eine von Towers Perrin zusammengestellte Liste mit Gehaltsspannen für einige seiner Konkurrenten veröffentlichte.

Die sogenannte Peer Group Review umfasste elf Unternehmen. Pfizer, der Marktführer in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt, zahlte seinem CEO im Jahr 2014 satte 25,8 Millionen US-Dollar. Auf der Liste standen nur zwei Europäer.

GlaxoSmithKline und AstraZeneca, zwei britische Pharmariesen. Trotz der ähnlichen Größe ihrer Unternehmen rangierten ihre Führungskräfte mit 9,3 Millionen US-Dollar bzw. 2,9 Millionen US-Dollar an letzter bzw. drittletzter Stelle.

Daniel Vasella Vermögen : 375 Millionen Franken(geschätzt)

Europäische Arzneimittelhersteller wie Sanofi und Aventis aus Frankreich, Schering und Bayer aus Deutschland und AkzoNobel aus den Niederlanden wurden von der Liste gestrichen. Viel weniger bekamen die Chefs derer, die für sie arbeiteten. Als für die Entschädigung zuständiger Ausschussvorsitzender beaufsichtigte Vasella ein faires Auswahlverfahren für die Kandidaten.

Von Novartis veröffentlichte Informationen deuten darauf hin, dass Vasella zwischen 2002 und 2012 Entschädigungspakete in Höhe von insgesamt fast 200 Millionen Schweizer Franken erhalten hat. Er hat allein bei Novartis eine Beteiligung im Wert von fast 200 Millionen Franken und weitere 1,6 Millionen Optionen, was beweist, dass die wahren Werte viel höher waren.

Lesen Sie auch dies  Ulf Dohrmann Vermögen

Die Zahlungen sollten bei fast 400 Millionen Franken liegen, wenn Sie die Marktpreise für die Pakete verwenden und die hinzufügen Pakete für die Jahre, die nicht in der Aufschlüsselung enthalten sind. Für die Schweizer Wirtschaft ist Vasella damit der bestbezahlte Chef aller Zeiten.

Daniel Vasella Vermögen

Ein erschreckendes Ambiente Das Unternehmen war so an Vasellas Bedürfnisse angepasst, dass der Vorstand in seiner Abwesenheit nichts unternehmen konnte. Die meisten von ihnen wählte er persönlich aus und entschädigte sie mit einem Salär von rund 600’000 Schweizer Franken. Es wurde nicht versucht, gestandene Pharmamanager zu finden, die mit ihm konkurrieren konnten. Es war so weit gekommen, dass selbst der kleinste Verstoß Vasella extrem unruhig machte, so sehr, dass er seinen Vorstandsmitgliedern verboten hatte, öffentlich zu sprechen.

Die Gruppe war nach zehn Jahren Doppelmandat vollständig unter Vasellas Kontrolle. Als er einen multinationalen Schweizer Konzern übernahm, sorgte er für ein noch nie dagewesenes Klima des Terrors. Mitglieder der Geschäftsleitung behaupten, er habe sich nicht gescheut, sie öffentlich zu demütigen, etwa indem er ihnen nach nur zwei Sätzen den Laufpass gab. Und Er hatte keine Bedenken, mehreren Mitgliedern seines Trupps die gleiche Anweisung zu geben, um zu sehen, wer die beste Antwort finden konnte. Die Betroffenen erfuhren davon selten erst im Nachhinein.

Auch nach seiner Beförderung zum CEO im Jahr 2010 räumte Joseph Jimenez ein, dass „eine Atmosphäre der Angst“ die zentralen Abläufe der Pharmasparte durchdrang. Seine Vorgesetzten tappten immer im Dunkeln. Er war sehr willkürlich mit seinen Gefälligkeiten, wie ein Tyrann

Elternteil. Der CEO mit dem höchsten Gehalt der Welt Der Vorstand sah Vasella jedoch als unverzichtbar an, sodass er die Bedingungen seiner Vertragsverlängerung nach eigenem Ermessen aushandeln durfte. Sein treuer Freund und Kamerad musste sich entscheiden.

Lesen Sie auch dies  Nik P. Vermögen

Rudloff „Wir lachen viel“, sagt Vasella zum Abschied von Rudloff über die beiden. Als Vorsitzender des Vergütungsausschusses genehmigte er Vasellas endgültigen Vertrag, bevor er im Februar 2011 aus dem Verwaltungsrat ausschied 13 Millionen, und niemand hat seit geraumer Zeit ernsthaft mit vermeintlichen Marktgehältern gekämpft. Aus diesem Grund wurde er zum bestbezahlten Vorstandsvorsitzenden der ganzen Welt.

GlaxoSmithKline, ein britischer Rivale, zahlt seinem Präsidenten eine Million Schweizer Franken, während AstraZeneca seinem Präsidenten 750.000 Franken für die gleichen Einnahmen wie Novartis zahlt. Seit seinen Anfängen in der Branche bewegte sich Rudloffs Verdienst bei rund 10 Millionen Schweizer Franken. Außerdem sicherte er Vasella eine finanzielle Entschädigung für ihr Wettbewerbsverbot zu.


Daniel Vasella Vermögen
Daniel Vasella Vermögen

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Alert: Inhalt ist geschützt !!