Familie Ewald Neele

Verbreite die Liebe zum Teilen

Familie Ewald Neele
Familie Ewald Neele

Familie Ewald Neele -Das schreckliche Leid der Familie Hamberge seit drei Jahren bewegt die Deutschen im ganzen Land. Aufgrund einer angeborenen Anomalie hat Stefanie Ewald ihren Ehepartner und ihre Kinder verloren. Nun ist auch Neele, die Mutter, dem Krebs erlegen. Hamberge.

Freunde und Unterstützer der Familie Hamberg Ewald, deren Notlage seit drei Jahren Menschen im In- und Ausland betrifft, wussten, dass dieser schwere Tag nahte. Aber als es passierte, geschah es schnell und ohne Vorwarnung.

Neele Ewald erlag zwei Jahre nach ihrem Vater Sebastian und den Brüdern Jonas und Jonas einem Krebsleiden. Sie starb am frühen Mittwoch, 6. Juli, im Universitätsklinikum Lübeck, wo sie kurz zuvor mit Atemproblemen eingeliefert worden war.

Man kann gar nicht ausdrücken, wie sehr diese Familie leiden muss: Der zehnjährige Jonas starb kurz nach Weihnachten 2019 an einem Hirntumor, ebenso sein an Lungenkrebs erkrankter Vater Sebastian am 2. März 2020. Stefanie Ewald , seine Frau, erhielt die Diagnose Brustkrebs, als er im Sterben lag.

Drei Tage nach dem Tod ihres Mannes begann sie mit ihrer eigenen Chemotherapie. Nach einer Chemotherapie und einer Mastektomie konnte sie den Krebs bekämpfen, aber seitdem hat sie Angst, ihre Tochter Neele zu verlieren. Sie war zwei Jahre alt, als sie zum ersten Mal an Krebs erkrankte.

Im Alter von zwei Jahren erhielt Neele ihre erste Krebsdiagnose, die sie später überwand. Neele Ewald teilte mit ihrem Vater und ihrem Bruder die genetische Störung „Li-Fraumeni-Syndrom“, die geschädigte Zellen ungehindert im ganzen Körper vermehren lässt. Neele erkrankte im Oktober 2020 rückfällig. Wie ihr Bruder Jonas war es diesmal ein Hirntumor. kraftvoll und in jeder Hinsicht undurchführbar. Das junge Mädchen wurde von den Ärzten nur wenige Wochen ohne Therapie gelassen.

Familie Ewald Neele

Li-Fraumeni-Syndrom Jedes Jahr erhalten in Deutschland rund 2.100 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren die Diagnose Krebs. Es versteht sich nun, dass etwa 10 % der Personen in dieser Altersgruppe als Folge einer bekannten erblichen Veränderung aufgrund eines “Krebsprädispositionssyndroms”, das das Wachstum und die Entwicklung von Krebs unterstützt, an Krebs erkranken können.

Auf der Website www.krebs-praedisposition.de haben Ärzte der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover Informationen zu 57 Krankheitsbildern gesammelt und für Ärzte und Patienten aufbereitet.

Das relativ häufige „Li-Fraumeni-Syndrom“ LFS, benannt nach seinen Entdeckern Frederick Li und Joseph Fraumeni, ist im Gegensatz zu einigen Krebsprädispositionsstörungen nicht mit äußerlichen Anomalien verbunden. In diesem speziellen Fall ist das TP53-Gen – von dem jede Person zwei Kopien trägt, eine von jedem Elternteil – defekt.

Seine Aufgabe ist es, Zellen mit defekter genetischer Information zu verwalten und sie entweder zu reparieren oder zu töten. Nur eine Kopie von TP53 muss zerstört werden, damit bösartige Zellen unkontrolliert wachsen können. Weichteil- und Knochenkrebs, Blutkrebs, Gehirntumore, Tumore der Nebennieren und bei jungen Frauen sogar Brustkrebs treten wesentlich wahrscheinlicher auf im Kindes- und jungen Erwachsenenalter. Bis zum Alter von 18 Jahren sind 40 % der Kinder und Jugendlichen bereits an Krebs erkrankt, und bis zum Alter von 70 Jahren hat praktisch jeder mit LFS mindestens eine bösartige Erkrankung erlebt.

Nach allgemeiner Meinung hat einer von 5000 Menschen eine TP53-Genmutation. Allerdings kennen die wenigsten ihr Li-Fraumeni-Syndrom. Die junge Frau, die so stolz auf ihre langen blonden Haare war, litt unter Nebenwirkungen der Chemotherapie. Da der Tumor aber noch lange im Zaum gehalten werden konnte, hatten Stefanie Ewald, Neele und Nesthäkchen Lenja viele schöne Momente und Zeit, sich zu verabschieden.

Unerhörter Glaube an ein Wunder Unerhörte Anteilnahme erntete die Familie von Freunden und Bekannten in Hamberge und Lübeck sowie von unzähligen anderen in ganz Deutschland, die den Begriff „Wunderneele“ prägten und durch Initiativen wie „Wunderneeles Aventskalender“ und weitere Spenden für die Familie sammelten die Spendenplattform „Gofundme“.

Unter dem Hashtag „Familie Ewald braucht dich!“ sammelten bis Mittwoch rund 12.000 Einzelspender mehr als 400.000 Euro. Jeglicher Glaube an ein Wunder wurde zerstört, als Neeles jugendlicher Körper neben ihrem Gehirntumor auch von einem tödlichen Knochenkrebs befallen wurde. Palliative Care diente letztlich nur dazu, Neele von seinem schwersten Leiden zu befreien. Am 26. Juni konnte die Familie dem todkranken Kind die lang gehegte Sehnsucht nach einem letzten Ponyreiten erfüllen.

Zwei positive Eigenschaften von Stefanie Ewald Dass Neele keine Angst mehr hat und, wie Stefanie Ewald dort schreibt, wieder mit ihrem Bruder und Vater vereint ist, ist ein Trost für Stefanie Ewald, die sich immer offen über das Schicksal ihrer Familie geäußert hat sozialen Medien. Es gibt zwei Silberstreif am Horizont, wie eine Freundin von Stefanie Ewald bestätigt: Lenja, ihr jüngstes Kind, hat das Li-Fraumeni-Syndrom nicht geerbt, und Stefanie Ewald hat einen neuen Vater gefunden.rtner, der sie in dieser herausfordernden Zeit unterstützen wird.


Familie Ewald Neele
Familie Ewald Neele

Leave a Comment

error: Alert: Inhalt ist geschützt !!
Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock