Rudi Völler Krankheit

Verbreite die Liebe zum Teilen
Rudi Völler Krankheit
Rudi Völler Krankheit

Rudi Völler Krankheit -Nach der Niederlage gegen Manchester United in der Champions League hat Bayer Leverkusen gegen Nürnberg sühnen können. Die Erkrankung von Sportdirektor Rudi Völler trübte die Feierlichkeiten allerdings. Auf dem Weg in die BayArena wurde udi Völler unterbrochen.

Er begann zu schwitzen, ein stechendes Gefühl breitete sich in seiner Körpermitte aus. Auf Anregung von Mannschaftsarzt Dr. Karl-Heinrich Dittmar fuhr Leverkusens Sportvorstand mit einem Krankenwagen nicht ins Stadion, sondern ins Leverkusener Klinikum.

Dort wurde eine Nierenkolik festgestellt, und ob eine Operation erforderlich ist oder nicht, wird in drei bis vier Tagen entschieden. „Nierensteine, die Schmerzen verursachen und Lust auf Überanstrengung bereiten, um aus diesem Schlamassel herauszukommen“, sagte Vereinssprecher Meinolf Sprink der Presse.

Das 0:3 des 1. FC Nürnberg war überschattet von Sorgen um den 53-Jährigen. Trauriger Höhepunkt der turbulentesten Woche, die der Werksclub in dieser Saison hatte, war die Einweisung ins Krankenhaus, wo der Weltmeister von 1990 untergebracht war wird nun stationär behandelt. Alles begann mit hohen Erwartungen für

die lang erwartete öffentliche Live-Übertragung des Champions-League-Spiels von Bayer gegen Manchester United. Rudi Völler, der derzeitige Geschäftsführer des Fußballvereins Bayer Leverkusen in der deutschen Fußball-Bundesliga, hat sich entschieden, seinen Vertrag, der Mitte des Jahres ausläuft, nicht zu verlängern 2022.

Meine Frau Sabrina und ich haben uns in den Ferien ausführlich darüber unterhalten. Danach war klar, dass 2022 mein letztes Jahr sein wird“, bemerkte der 60-jährige „Sport-Bild“-Reporter. Völler sieht jetzt den richtigen Zeitpunkt für den Schritt, denn der Verein sei insgesamt in einer guten Verfassung.

Trotz der jüngsten Bundesliga-Ertragskrise. Völler, der viele Jahre an der Spitze stand, sagte, er brauche „sicherlich erst einmal etwas Abstand“, schloss aber eine künftige Rückkehr zur Werkself in anderer Funktion nicht aus. Völler war von 1994 bis 1996 Mitglied des Karriereendes in Leverkusen; er fuhr fort, dort die sportlichen Aktivitäten zu beaufsichtigen.

Lesen Sie auch dies  Heikko Deutschmann Krankheit

Dort war er insgesamt vier Jahre tätig. Nachdem er 1990 als Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft die Fußball-Weltmeisterschaft gewonnen hatte, wurde er später deren Manager. Bei der WM 2002,

Völler schied nach einer Niederlage in der EM-Vorrunde 2004 und einer anschließenden Finalniederlage gegen Brasilien aus. Nach einem gescheiterten Einsatz als Cheftrainer der AS Rom kehrte er 2005 zurück zu Leverkusen, diesmal als Sportdirektor und Interimstrainer . Seit 2018 bekleidet er den Posten des Sportgeschäftsführers.

Seine Zeit in Leverkusen bewertet Völler skeptisch. Diese Situation frustriert den ehemaligen Nationalspieler besonders. Leverkusen hat es nicht gereicht, “nur zweimal ins DFB-Pokalfinale eingezogen zu sein und beide Male verloren zu haben –

bei den Spielen gegen Werder Bremen 2009 und Bayern München 2020. „Aufgrund der Einnahmeausfälle ist Leverkusens Teilnahme an der Europa League in dieser Saison gefährdet.

Völler sagt: Für Leverkusen hängt viel davon ab, wie sie in Europa abschneiden. Gelingt das nicht, können wir nicht sicher sein, dass alle unsere Spieler im Team bleiben.” Zu allem Überfluss konnte Bayer die „Verbesserungsspieler“ aus finanziellen Gründen nicht holen.

Rudi Völler Krankheit

Sky-Reporter Marcus Lindemann stellte Rudi Völler eine klare Frage: „Wird Heiko Herrlich in Leverkusen als Trainer weitermachen?“ Völler orchestrierte dann etwas, das seine berüchtigte Wut als Bundestrainer widerspiegelte. In Wirklichkeit ist Rudi Völler eine beliebte Wahl unter Sportjournalisten für Interviews.

Im Interview ist der Sportdirektor von Bayer Leverkusen dafür berüchtigt, seine Meinung zu sagen. Seine Tirade im Jahr 2003 nach einem düsteren 0:0 gegen Island ist noch heute in Erinnerung. Als er Gastgeber Waldemar Hartmann herabwürdigte und die TV-Experten Günter Netzer und Gerhard Delling zu Befragungen versammelte.

Lesen Sie auch dies  Michael Degen Krank

Völlers Interview gestern Abend mit Sky-Moderator Marcus Lindemann war weniger wütend, aber dennoch kurios. Jedenfalls gab es das nicht. Vor dem Spiel gegen sie befragte Lindemann Völler über Schalke, ob Heiko Herrlich in der Rückrunde als Cheftrainer auf die Bank von Bayer Leverkusen zurückkehren würde. Völler lehnte es jedoch rundweg ab, Ergebenheit zu versprechen, und beantwortete stattdessen fast jede Frage mit einer anderen.

Die Originalpartitur lässt es wie aus einem Louis-de-Funes-Film erscheinen. Aber es ist leicht einzusehen, warum Völler zögert, ein festes Versprechen zu geben. Anders gesagt: Nachdem er am Tag vor der Einwechslung von Tayfun Korkut durch Marcus Weinzierl zugegeben hatte, nicht „ganz ehrlich“ gewesen zu sein, geriet Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke wegen seines Umgangs mit der Situation in die Kritik.

Völler entschied sich für eine Frontverteidigung bei Sky Reporter Lindemann, vermutlich, weil er so weit nicht gehen wollte. Diese Seite enthält das Transkript einer Auseinandersetzung von einer Minute und sechs Sekunden vor laufender Kamera:

Der komplette Kampf Lindemann: Können wir bestätigen, dass Heiko Herrlich Bayer 04 Leverkusen ab sofort am 18. Spieltag führen wird? Arbeiten Sie noch als Außendienstmitarbeiter für S

ky nächstes Jahr, Völler? Sicherlich? Ja, absolut. Lindemann: Auf jeden Fall, wenn ich meine Gesundheit im Zaum halten kann. Die Gewissheit liegt bei mir. Ich bin mir nicht sicher, sagt Fuller. Sie sagen, Sie wissen es, aber wissen Sie es wirklich? Haben Sie weitere Informationen? Füller: Das kann ich nicht sagen. Dies ist nur eine Vermutung. Lindemann: Und Herrlich, Heiko?

Völler: Ich habe Ihnen eine Antwortfrage gestellt. Wie Lindemann betont, möchten Sie auf diese Anfrage lieber nicht antworten. Ich kann sie nicht beantworten, und Sie auch nicht, Völler. In der Tat, Lindemann. Ein, verkündete ich. Ist das so? fragte Voller.

Lesen Sie auch dies  Martin Feifel Krankheit

Nicht einmal Sie dürfen diesen Anruf tätigen. Ich gehe davon aus, dass ich da bin, Lindemann. Ja, das vermuten Sie, Völler. Wie kommst du darauf, dass Heiko Herrlich dabei sein wird, Lindemann? Völler: Glaubst du, im nächsten Jahr Feldreporter zu werden?

In der Tat, Lindemann. Diesmal liegt es an Ihnen. Aber so kann man nicht telefonieren, Völler. Aber Sie haben das letzte Wort darüber, ob Heiko Herrlich … Völler: … planen Sie noch, als Feldreporter zu arbeiten? Lindemann: Nein, ich habe mich gefragt, ob Heiko Herrlich Trainer ist. Ich habe nur mit Völler gescherzt, wie wir alle nach dem letzten Spiel zusammenkommen sollen.

Danach werden wir einige Analysen durchführen und zu einem Ergebnis kommen, bevor wir fortfahren. Lindemann: Nein, das kann man nicht sagen; Lassen Sie mich fortfahren. Dass Sie immer noch als Außendienstmitarbeiter arbeiten, Völler? Darauf wollen Sie nicht antworten, Lindemann?

Rudi Völler Krankheit
Rudi Völler Krankheit

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Alert: Inhalt ist geschützt !!