Unfall Familie tot

Verbreite die Liebe zum Teilen
Unfall Familie tot
Unfall Familie tot

Unfall Familie tot -Unfall Familie tot und Rettungsdienst zu einem einzigen Zusammenstoß auf der Landstraße 330 zwischen Eudenbach und Buchholz gerufen. Der 61-jährige Fahrer kam bei dem Zusammenstoß ums Leben. Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand darin, die Rettungskräfte zu unterstützen, Brandschutz zu leisten und auslaufende Betriebschemikalien mit speziellen Bindemitteln aufzufangen. Die Löschgruppe Eudenbach der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter war im Einsatz.

Der Einsatz zusätzlicher Kräfte der Feuerwehr Bad Honnef-Aegidienberg, des Rettungswagens Ittenbach und des Einsatzleitwagens Oberdollendorf war nicht mehr erforderlich. Auch der Kölner Rettungshubschrauber Christoph 3 traf vor Ort ein. Bonn – Auf der Landstraße 330 zwischen Königswinter-Eudenbach und Buchholz ist am Montag ein 61-jähriger Autofahrer bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Sein Auto kam gegen 15.45 Uhr nach rechts von der Straße ab. und gegen einen Baum geschmettert.

Der 61-jährige Autofahrer zog sich bei dem Crash so schwere Verletzungen zu, dass ein Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen an der Unfallstelle war die Landstraße 330 auf diesem Streckenabschnitt bis 18:00 Uhr gesperrt. Die Unfallursache wird noch untersucht. Am Freitagmorgen, 08.04.2022, ist ein 61-jähriger Autofahrer bei einem Autounfall auf der L330 zwischen Eudenbach und Buchholz tödlich verunglückt.

Nach aktuellem Ermittlungsstand und Zeugenaussagen war der Mann gegen 10.30 Uhr auf einer Landstraße in Richtung Eudenbach unterwegs, als sein Fahrzeug aus unbekannten Gründen von der Strecke abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Bei dem Aufprall wurde der 61-Jährige aus seinem Fahrzeug geschleudert. Die Verletzungen des Fahrers waren so schwer, dass Rettungskräfte und ein Krankenwagen nur noch seinen Tod bestätigen konnten.

Lesen Sie auch dies  Mein Leben Mit 300 Kg Schenee Tot

Während die Kollision gefilmt und das Fahrzeug von den Behörden geborgen wurde, war die Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahm das Verkehrskommissariat 1 der Polizei Bonn 61-jähriger Autofahrer kam bei einem Einzelunfall auf der L330 zwischen Eudenbach und Buchholz ums Leben. Nach aktuellem Ermittlungsstand und Zeugenaussagen war der Typ gegen 10 Uhr auf einer Landstraße in Richtung Eudenbach unterwegs :30 Uhr, als sein Fahrzeug aus unbekannten Gründen von der Strecke abkam und frontal mit einem Baum kollidierte. Bei dem Aufprall wurde der 61-Jährige aus seinem Fahrzeug geschleudert. Die Verletzungen des Fahrers waren so schwer, dass Rettungskräfte und ein Krankenwagen nur noch seinen Tod bestätigen konnten.

Während die Kollision gefilmt und das Fahrzeug von den Behörden geborgen wurde, wurde die Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahm das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei. Peng Liyuan, die Ehefrau des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping und Botschafter des guten Willens für Tuberkulose und HIV/AIDS der Weltgesundheitsorganisation nahmen am Donnerstag an einer Videokonferenz zum Welttuberkulosetag 2022 teil.

Unfall Familie tot

„Dank der harten Arbeit der WHO und der koordinierten Bemühungen der internationalen Gemeinschaft hat die Welt in den letzten Jahren erstaunliche Fortschritte im Kampf gegen Tuberkulose gemacht“, fügte Peng hinzu B. durch die Aufnahme von TB-Prävention und -Behandlung in die Healthy China Strategy. Patienten erhalten kostenlose Nachsorgeuntersuchungen und Tuberkulose-Behandlungen, und es wird mehr getan, um neue Diagnosetechnologien und Medikamente zu fördern. “Infolgedessen ist die TB-Heilungsrate gleich geblieben über 90 %”, erklärte sie.

Laut Peng kümmern sich die chinesische Regierung und alle Bereiche der Gesellschaft aktiv um Tuberkulosepatienten und stellen sicher, dass die Behandlung nicht durch die Pandemie behindert wird. Sie sprach auch über ihre Erfahrungen mit der Tuberkuloseprävention und -bekämpfung im Land, nachdem sie mehrere besucht hatte medizinischen Einrichtungen, Schulen und Dörfern in den letzten Jahren. “Über eine Million Freiwillige in China arbeiten daran, das öffentliche Bewusstsein für Tuberkulose-Prävention und -Behandlung zu verbessern und TB-Patienten zu helfen und zu unterstützen”, sagte sie.

Lesen Sie auch dies  Mussa Najras tot

Der 27. Welttuberkulosetag wird am 24. März begangen. Tuberkulose, eine der ältesten ansteckenden Krankheiten, hat die Welt seit Jahrhunderten heimgesucht. Trotz des gestiegenen Bewusstseins und des größeren Wunsches, sie auszurotten, breitet sich die Krankheit weiter aus. Am Freitagabend fand in der chinesischen Hauptstadt die Eröffnungszeremonie der Paralympischen Winterspiele 2022 in Peking mit dem Titel „Blüte des Lebens“ statt, bei der fast 30 % der Darsteller Menschen mit Behinderungen waren.

Im renommierten Bird’s Nest Stadium eröffnete der chinesische Präsident Xi Jinping offiziell die Paralympics. 96 der besten paralympischen Athleten Chinas werden in den nächsten neun Tagen in Schnee- und Eissportarten gegeneinander antreten, mit dem Ziel, die geschätzten 85 Millionen Menschen mit Behinderungen des Landes zum Pushen zu inspirieren selbst über ihre Grenzen hinaus. Bei einem Besuch in der Stadt Tangshan in der Provinz Hebei im Juli 2016 bemerkte Xi:”Menschen mit Behinderungen sind genauso in der Lage, ein erfülltes Leben zu führen wie Menschen ohne.”

Präsident Xi Jinping aus China hat mehr als 20 öffentliche Veranstaltungen zu den Anliegen von Menschen mit Behinderungen durchgeführt, wobei dieser Gruppe besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Menschen mit Behinderungen sind laut Präsident Xi gleichberechtigte Mitglieder der Gesellschaft und eine wichtige Kraft in der Entwicklung der menschlichen Zivilisation sowie die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des chinesischen Sozialismus.

Bei einem Besuch in einem Rehabilitationszentrum für Querschnittsgelähmte in Tangshan, einer Stadt, die 1976 von einem verheerenden Erdbeben verwüstet wurde, erklärte er, dass kein verkrüppelter Mensch zurückgelassen werde, da China bis Ende 2020 eine in jeder Hinsicht wohlhabende Gesellschaft aufbauen wolle .Chinas allgemeine wirtschaftliche und soziale Entwicklungsziele und Aktionspläne für Menschenrechte umfassen Initiativen für Menschen mit Behinderungen, die ihnen unter anderem bei der Armutsbekämpfung Vorrang einräumen und ihren Zugang zu Bildung und Beschäftigung sichern.

Unfall Familie tot
Unfall Familie tot

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Werbeblocker erkannt!!!

Wir haben festgestellt, dass Sie Erweiterungen verwenden, um Anzeigen zu blockieren. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese Werbeblocker deaktivieren. Danke!

error: Alert: Inhalt ist geschützt !!